Dinkelfibel – Teil 4

Teil 3 der Dinkelfibel ansehen

Der  Anbau  von  Dinkel  ist  seit  jeher  äußerst  einfach:  Dinkel  ist  ausgesprochen  genügsam,  robust,  winterhart  und  kaum krankheitsanfällig. Es hat sich gezeigt, dass selbst Radioaktivität ihm nur wenig anhaben kann. Die langen Ähren des Dinkels schützen  den  Dinkel  vor  Pilzkrankheiten,  der  Spelz,  der  in  schonenden  Verfahren  entfernt  wird,  schützt  die  Körner  vor Schadstoffen.  Wichtig dabei ist, dass tatsächlich Urdinkel angebaut wird und kein Dinkel, der mit Weizen bereits gekreuzt ist oder mittels Halmverkürzungsmittel den erforderlichen natürlichen Schutz nicht mehr aufweist.

Zum  Weizen  sei  nur  gesagt,  dass  er  aufgrund  unzähliger  Kreuzungen  und  genetischer  Veränderungen  nicht  mehr  den „Erwartungen“  unseres  Körpers  entspricht.  Unsere  evolutionäre  Anpassung  an  neue  Ernährungsformen  ist  ein  unendlich langer Prozess. Es ist  bekannt, dass viele Zivilisationskrankheiten (vermutlich die meisten) ernährungsbedingt sind. Wenn nur der Weizen betrachtet wird und hier nicht einmal die Denaturierung durch Entfernung aller wichtigen Bestandteile und die   dann   folgende   Bleichung   der   übrig   gebliebenen   Bestandteile,   kann   gesagt   werden,   dass   eine   schleichende Verschleimung  unseres  Darmes  durch  Weizen  vermutlich  die  gravierendste  Folge  ist.  Die  mehr  und  mehr  auftretenden Allergien gegen Weizen sprechen für sich. Dinkel weist selbst bei hochgradigem Auszugsmehl noch Vitamine, Mineralstoffe und   Spurenelemente   auf.   Es   ist   sogar   manchmal   ratsam,   Menschen   mit   empfindlichem   Magen   und   Darm   den ausgemahlenen  Dinkel  für  den  Anfang  und  zur  Stabilisierung  zu  empfehlen.  Ich  habe  Erfahrungen  sammeln  dürfen  mit Weizenallergien und durch die Umstellung auf Dinkel verschwanden.

– Fortsetzung folgt –


Die Dinkelfibel der Villa Rübe enthält unsere Erfahrungen mit Dinkel, die wir mit Ihnen teilen möchten. Deswegen veröffentlichen wir hier in geregelten Abständen Berichte, die sich mit dem Thema Dinkel befassen. Gern können Sie per Kommentar mitreden oder uns eine E-Mail senden, um uns Ihre Meinung mitzuteilen. Eine Übersicht der Bereits veröffentlichten Artikel finden Sie im Archiv „Dinkelfibel„.


Hinterlassen Sie eine Antwort