Villa Rübe

Die Villa Rübe ist ein Haus aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts, der  Gründerzeit. Hier in Eddelstorf herrschte eine Zeit der Zuckerrüben und des Wohlstandes durch die industrielle Verarbeitung der Zuckerrüben.

Der Wohlstand hatte zur Folge, dass zahlreiche „Rübenburgen“ entstanden: Herrenhäuser mit großen Stallungen für Viehhaltung, geräumig genug für Großfamilien. Gemein war diesen Häusern eine stattliche, heidetypische Architektur. In dieser Zeit sind viele wunderschöne Häuser und Anlagen in und um Eddelstorf entstanden; oft liebevoll saniert und hergerichtet.

Galerie EingangWir treten ein Erbe an, das wir pflegen möchten. Jetzt bevölkern unsere Pferde, Heidschnucken, Kaninchen und Katzen  die Koppeln und Wiesen und unsere Hommage an die Generationen vor uns, an die Zeit der Zuckerrüben und speziell an die Erbauer dieses Hauses, ist der gewählte Name unseres Hauses, des Cafés, der Galerie: Villa Rübe… ein Haus, das wir gefunden haben (oder uns gefunden hat?). Zur Villa Rübe gehört eine Hofanlage, die unserer Lebensphilosophie an ein naturgemäßes Leben entspricht.

Lange haben wir nach einem bereits bestehenden Haus gesucht, das unseren Anforderungen entspricht. Unsere Hofanlage ist nach vedischen Gesetzmäßigkeiten ausgerichtet, „Fehlbereiche“ wurden korrigiert. Das überlieferte Wissen des ältesten und vollständigsten Architektur- und Planungssystems der Welt steht im Einklang mit den Naturgesetzen. Es beinhaltet u. a. die genaue Ausrichtung und Orientierung der Grundstücks- und Gebäudestrukturen nach den Himmelsrichtungen. Die sorgfältige Auswahl der Eingänge ins Haus und zum Grundstück, die Anordnung und Farbe der Räume, die Proportionen sowie die Form und das Gefälle des Grundstücks sind weitere Aspekte der Vedischen Baukunst. Wir bauen in unserem Hauptberuf Häuser; auch und vermehrt Häuser unter Berücksichtigung von vedischen Gesetzmäßigkeiten.

Koppel mit PferdenEs lebt sich wundervoll in so einem Haus. Die tiefe Stille und der Frieden lässt uns trotz des alltäglichen Wirbels Kraft schöpfen. Mit viel Freude haben wir diese Hofanlage im Oktober 2009 gekauft und aus einem mehrjährigen Dornröschenschlaf erweckt. Ein Leerstand, der dem Haus nicht gut tat, ein brachliegender Garten – wir haben bis zur Fertigstellung des Hauses, der Ferienwohnungen und des Cafés im Sommer 2010 hart gearbeitet. Jedoch mit viel Freude und mit oft nicht geahnter und kaum nachvollziehbarer Kraft und Energie. Der Garten ist ein nicht endender Wachstumsprozess.

Wer Interesse an der beschriebenen vedischen Bauweise hat, kann sich auf der nachstehenden Homepage weiter informieren: www.architekt-klinge.de

TerrasseWeiterhin stellen wir Ihnen bei Interesse gern einen Artikel über einen Vortrag zur Verfügung, den Johanna Markl (Institut für Geomantie www.geomantie-online.de) zu energetischen und geomantischen Ergebnissen über die Gegend um Bad Bevensen 2007 beim Kongress „Ort und Begabung“ der Deutschen Gesellschaft für Alternative Medizin in Bad Bevensen gehalten hat.

Wir haben weitere Leidenschaften: EM – Effektive Mikroorganismen. Sie finden bei uns einen „Studiengarten“. Einen Gemüsegarten, der ausschließlich unter Einsatz von EM bewirtschaftet wird.  Die Schautafeln in unserem Garten informieren und wir richten Seminare für die Anwendung von Effektiven Mikroorganismen aus. Viele weitere Informationen zu EM und zu den daraus hergestellten Produkten finden Sie auf der Homepage www.naturfoerderung-gottschalk.de.

Last but not least: Unser Café, das eine „Weiterführung“ sein könnte; bestand doch das „Café Landpartie“ einige Jahre und hatte durch die Presse einen guten Bekanntheitsgrad. Wir haben uns jedoch entschieden, keine vorhandenen Wege zu beschreiten, sondern unsere persönlichen Ideen und Kreativität in ein neues Projekt einzubringen.

Wir wünschen uns, dass Sie Ihre Zeit bei uns, in den Ferienwohnungen, im Café, bei Ausstellungen, Märkten, in unserem Studiengarten und bei Seminaren genießen.  Möge ihr Besuch eine Bereicherung für Sie sein.

Sehen Sie sich hier unseren Flyer an.